Semester-in-Schottland.de

Auslandssemester in Edinburgh

Wohnungssuche und WGs

Für einen längerfristigen Auslandsaufenthalt ist die Wohnungssuche bzw. Wohngemeinschaftssuche („WGs“)  in Edinburgh unverzichtbar. Die Stadt gilt mit ihren vielen Universitäten als Studentenstadt, dementsprechen hoch ist natürlich die Nachfrage nach entsprechenden Mietobjekten. In diesem Artikel möchten wir unsere Erfahrungen mit euch teilen und einige Tipps zur erfolgreichen Wohnungssuche geben.

Wohnungssuche über die Universität

Die Universitäten in Edinburgh verfügen in der Regel über eigene Wohnheime, welche für Vollzeitstudenten aber auch für die ausländischen Gäste (1 Trimester) bereitgestellt werden. Hierzu lohnt es sich vorab bei der jeweiligen Einrichtung anzufragen. Die Napier University bot uns nach meiner Bewerbung eine Unterkunft an, leider mussten wir diese ablehnen da Julia durch ihren privat organisierten Sprachschulkurs keinen offiziellen Studentenstatus vor Ort erhielt. Im Nachhinein betrachtet war dies jedoch kein großes Problem, denn die Hochschulen sind wirklich sehr bemüht jeden ihrer Studenten bei ihrer Wohnungssuche zu unterstützen. Anders als in Deutschland üblich, gibt es z.B. einen eigenen Vermittlungsservice und Ansprechpartner vor Ort. Die Napier University (Infos: hier) hat hier wirklich keine Kosten und Mühen gescheut und auch von anderen Universitäten konnten wir ähnliche Erfahrungsberichte finden.

Als erste Anlaufstelle würden wir euch daher zunächst die Ansprechpartner eurer jeweiligen Universität empfehlen. Die Preise und Ausstattungen der Wohnungen sind zwar in der Regel vergleichbar mit den privaten Angeboten, Vorteile bieten jedoch der geringere Planungsaufwand sowie die Unterstützung durch die Mitarbeiter vor Ort.

Private Wohnungssuche

Wer seine Wohnungssuche nicht auf eines der Wohnheime beschränken möchte oder wie wir keinen Platz bekommt, der sollte ein Auge auf den privaten Wohnungsmarkt in Edinburgh werfen.

Aufgrund des hohen Angebots und der meist noch höheren Nachfrage sind die zahlreichen Plattformen im Internet mit vielen Inseraten befüllt. Erfahrungsgemäß bietet Gumtree.com einen guten ersten Überblick über die Wohnsituation in Edinburgh. Hierbei handelt es sich um eine Seite mit Kleinanzeigen aller Art, derzeit (Stand 05/2017) befinden sich dort ca. 700 Unterkünfte im Angebot. Empfehlenswert ist ebenfalls Spareroom.co.uk, aus sicherheitsgründen ist es hierbei jedoch erst nach einigen Tagen möglich ausgehende Nachrichten an potentielle Vermieter zu verfassen. Weiterhin gut in Erinnerung haben wir rightmove.co.uk, S1homes.com , Citylets.co.uk und Zoopla.co.uk. Diese Informationsquellen sollten zunächst einmal ausreichend sein, zumal viele Angebote auf mehreren Plattformen parallel eingestellt werden und sich dementsprechend oft wiederholen.

Unsere Wohnung im ELS House Edinburgh

Unsere eigene Wohnung entdeckten wir übrigens durch eine zufällige Werbeeinblendung und buchten nach umfangreicher Recherche einen 5 monatigen Aufenthalt in einer „Gold Flat“ im ELS House von Elsstudents.com. Die Unterkünfte dort sind allesamt neu und sehr gut gepflegt, die Bilder und Videos der Website entsprechen der Wahrheit. Die Aussicht aus unserer Wohnung war wirklich gut, wir hatten den Arturs Seat immer im Blick:

ELS House Edinburgh Gold Flat

Im Haus war neben den Treppen auch ein Aufzug verfügbar, welches uns das Tragen der Einkäufe in den dritten Stock wirklich erleichterte. In der Nähe war ein ASDA-Supermarkt (vergleichbar mit Real oder Kaufland) in dem wir rund um die Uhr (24/7) alles nötige einkaufen konnten. Direkt nebenan war ein Fitnessstudio, kleinere Imbissbuden, eine Shell-Tankstelle, ein Friseur und eine Bushaltestelle mit Anbindung in alle Richtungen.

Das einzig problematische war allerdings die anfängliche E-Mail Kommunikation mit dem Vermieter und die etwas mühsame Abwicklung. Außerdem handelte es sich um einen sogenannten Short-Term-Contract (unter 6 Monaten), hierbei ist die Zahlung der Gesamtmiete (!) im Voraus üblich. Dieses Vorgehen hat bei uns ein mulmiges Gefühl hinterlassen, diese Art des Mietvertrages kannten wir aus Deutschland zunächst nicht. Nach Rückfrage bei der Napier University und eigenen Nachforschungen im schottischen Unternehmensregister kamen wir jedoch zu dem Ergebnis, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelte. Vor Ort lief auch tatsächlich alles prima, so wurde z.B. ein defekter Kühlschrank innerhalb weniger Stunden (!) anstandslos ausgetauscht. Die Wohnung, insbesondere die Lage, können wir bedenkenlos empfehlen – wir hatten eine schöne Zeit im ELS House!

Stadtteile und Wohnungslage

Die Stadteile in Edinburgh kennzeichnen sich vorallem durch verschiedene Preislagen aus. Ebenfalls wichtig sollte bei der Wohnungssuche die Verkehrsanbindung der Location sein. Obwohl es sich bei Edinburgh um eine Großstadt handelt, hatten wir das Gefühl, dass nahezu alle Stadtteile gut durch das hervorragende Busnetz erreichbar sind. Für die Berücksichtung der öffentlichen Verkehrsmittel bietet sich zunächst die Übersichtskarte der Lothian Busses an.

Die Lage des Wohnobjektes („Location, location, location!“) spielt immer eine zentrale Rolle bei der Wohnungssuche, insbesondere die Nähe zur Universität sollte hierbei natürlich berücksichtigt werden. Durch Nils, einen in Edinburgh ortsansässigen Arbeitnehmer, wurden wir auf eine äußerst informative Übersicht auf Simd.scot  aufmerksam gemacht. Der dort dargestellte, sehr technisch wirkende Scottish Index of Multiple Deprivation bietet in Bezug auf die unterschiedlichen Wohngegenden eine nützliche Hilfestellung für alle potentiellen neuen Mieter:

Wohnungssuche mit dem Scottish Index of Multiple Deprivation

Auf der Karten werden die Stadtteile Edinburghs mithilfe verschiedenster Qualitätsmerkmale in entsprechende Gruppen eingeteilt. Die jeweilige Farbgebung spiegelt die Wohnqualität wieder, diese liegt zwischen den beiden nachfolgenden Werten:

  • „least deprived“ (dunkelblau, wohlhabend & teuer)
  • „most deprived“ (dunkelrot, sozialschwach & günstig)

Durch die blauen Felder lassen sich somit schnell die schöneren Wohngegenden erkennen. Zu vereinzelten Stadtteilen können wir euch weiterführend noch folgende Informationen geben, diese haben wir mithilfe von Uniburg.net zusammengestellt und teilweise ergänzt:

StadtteilBeschreibungPreislage
Innenstadt (City Centre)Zentral im Herzen der Stadt, dank Bus, Tram und Bahnhof sehr gute VerbindungsmöglichkeitenTeuer
HaymarketCirca 10 Gehminuten von der Princess-Street entfernt, eigener Bahnhof und gute Busanbindung zum Flughafen (Linie 100).Mittel - Teuer
Gorgie RoadUnsere Wohnung im ELS House war hier. Fitnesstudio, 24h Tankstelle, Aldi, ASDA und Saintsburys in näherer Umgebung!Mittel
BruntsfieldGute Lage in unmittelbarer Nähe zum Napier Merchinston Campus. Einige unserer Kommilitonen wohnten in WGs dort.Mittel
MorningsideLiegt oberhalb von Bruntsfield, ist jedoch etwas gehobener.Mittel - Teuer
MarchmontNahe des Meadow-Parks, einer der größten Grünanlagen der Stadt.Mittel
NewingtonAm Fuße des Arthurs Seat gelegen.Mittel
TollcrossIn der Nähe des College of Art.Mittel
LeithZwar näher zum Meer / Strand, aber dennoch keine schöne Wohngegend. Außerdem weit weg von den Universitäten!Günstig

Begrifflichkeiten bei der Wohnungssuche

Oftmals ist es schwer, die Wohnungssuche aus einem fremden Land zu koordinieren. Neben anfänglichen Sprachproblemen fehlt es ebenfalls an Orts- und Sachkenntnissen, so sind z.B. die vielen verwendeten Begriffe auf den Mieterplattformen (siehe oben) eine Sache für sich. Einige gängige Begriffe möchten wir im Folgenden für euch erläutern, hierbei haben wir ebenfalls zunächst auf die Informationen von Uniburgh.net zurückgegriffen:

  • Price: Bei den Preisen handelt es sich in der Regel um Wochenpreise („per week“), seltener werden Monatsangaben gemacht.
  • Bills: Dies sind die Nebenkosten die ggfs. zu einer Wohnung oder WG-Zimmer anfallen, vorallem bei WGs kommen diese je nach Zimmergröße zum Mietpreis hinzu. Leider werden in Schottland so gut wie nie Angaben über die Quadratmeterzahl der Unterkünfte gemacht.
  • X-Bedroom-Flat: Hierbei handelt es sich um eine Wohnung mit „X“ bewohnbaren Zimmern. Unsere Wohnung im ELS-House war z.B. eine 1 Bedroom Flat, da wir nur ein Zimmer mit zusätzlicher Küchenzeile und Bad hatten.
  • Single Room: Ein Einzelzimmer mit einem Bett in Normalgröße.
  • Double room: Ein Zimmer für zwei, inklusive Doppelbett. In Schottland gibt es teilweise größere Bettgestelle wie die bei uns, wir hatten eine „King Size“ Matraze (2,20m).
  • Box Room: Dies sind Abstellkammern in der Wohnung.
  • Fully Furnished: Diese Beschreibung deutet daraufhin, dass die Wohnung komplett möbiliert ist und direkt bezogen werden kann. Die meisten Inserate werden in dieser Form angeboten, bei häufig wechselnden Bewohnern würde eine Neuanschaffung des Inventars keinen Sinn ergeben.
  • Council Tax: Dies ist die Wohnungssteuer in Schottland, Studenten sind hiervon jedoch grundsätzlich ausgeschlossen. Eine Ausnahme bilden Austauschstudenten (1 Trimester), allerdings meldete sich kaum einer unserer Kommilitionen offiziell bei der Stadt an. Mieter und Vermieter umgehen diese Steuer oftmals.

Es gibt sicher noch einige weitere Begriffe, die insbesondere bei der WG-Suche wichtig sind. Bei Rückfragen könnt ihr euch natürlich gerne an uns oder an Valeri von Uniburgh.net wenden!

Zeitpunkt der Wohnungssuche

Bisher haben wir geklärt wo und wie man eine Wohnung findet, allerdings stellten wir uns damals auch die Frage, ab wann man eigentlich anfangen sollte zu suchen?

Da Julia und ich gerne organisieren und möglichst früh unsere Planung abschließen wollten, haben wir uns bereits ein halbes Jahr vor Reiseantritt informiert und die ersten Vermieter angeschrieben. Schnell merkten wir, dass dies für schottische Verhältnisse sehr früh war, zumindest wenn es um die privaten Wohnungen ging. Knapp 2 Monate vor dem Auslandssemester hatten wir dann eine Zusage bei ELS, bei den Wohnheimen der Universitäten hätte es für eine verbindliche Zusage noch etwas mehr Zeit gebraucht. Die Schotten haben in dieser Hinsicht eine etwas andere Mentalität als wir es in Deutschland gewohnt sind. Viele Vermieter sind äußerst kurzfristig bereit ihr Objekt neu zu vermieten. Auch wenn es für manch Einen unbefriedigend sein mag, ein wenig Geduld muss man in Edinburgh leider mitbringen. Aber an dieser Stelle können wir euch versichern, es wird für jeden Interessenten eine passende Wohnung geben, versprochen!

Viele Menschen kommen sogar erst einige Tage vor ihrem längerfristigen Auslandsaufenthalt nach Edinburgh und begeben sich via „flat hunting“ auf die Suche. Hierbei wird für ein paar Tage ein Hostel oder ein Hotelzimmer gebucht um sich anschließend mehrere Wohnungsbesichtigungen zu organisieren. Auch diese Methode scheint zu funktionieren, unsere Kommilitonen haben zumindest nur Gutes berichtet. Um eine passende Unterkunft zu finden, kann euch unser Artikel über die Hotel- und Hostelsuche sicherlich weiterhelfen! 🙂



  1. rousi lee

    Sweet blog! Great post, I’ll stop by again.
    thanks for sharing your thoughts, I haven’t think of this before, keep posting mate!https://www.adlist24.com/category/massagespa

Kommentar verfassen

简体中文EnglishDeutschहिन्दी

Copyright 2016-2018 by Semester-in-Schottland.de

Impressum | Haftungsauschluss | Datenschutzerklaerung